Die Disziplinen des Modernen Fünfkampfes

Fechten

Beim 5-Kampf wird mit dem Degen gefochten. Im Wettkampf fechten die Athleten jeder gegen jeden auf einen Treffer. Der Treffer muss innerhalb von einer Minute erzielt werden, wenn das nicht der Fall ist, wird für beide Athleten eine Niederlage gewertet. Die Trefferfläche ist der ganze Körper. 70% der Gefechte müssen gewonnen werden, um  250 Punkte zu erzielen.

Schwimmen

Beim Modernen Fünfkampf schwimmen Männer und Frauen 200 Meter Freistil. Eine Zeit von 2 Minuten 30 Sekunden bringen 250 Wertungspunkte. Jede Schwimmsekunde (+/-) ist 3 Punkte (+/-) wert.

Reiten (Springreiten)

Der Moderne Fünfkämpfer reitet mit einem zugelosten Pferd über einen Parcours  von 350-450 m Länge. Die Hindernishöhe beträgt max. 1,20 m. Der Parcours muss zwölf Hindernisse enthalten, darin muss mindestens eine zwei- und eine dreifache Kombination enthalten sein. Die Athleten beginnen mit 300 Punkten. Jeder Abwurf, jede Verweigerung oder Zeitüberschreitung führt zu Punktabzug.

Combined

Das ist die Abschlussdisziplin. Bei dem Combiend wird das Schießen mit dem Laufen verknüpft. Die Wettkämpfer/innen starten nach dem Handicapsystem (Startreihenfolge nach erreichter Punktzahl aus den  vorhergehenden Disziplinen), laufen zum Schießstand, haben 50 Sekunden Zeit, um fünfmal ins Schwarze zu treffen und laufen dann eine 800 m Runde. Dieser Vorgang wiederholt sich viermal. Der erste, der ins Ziel kommt, ist der Gesamtsieger des Wettkampfes! Grund der Regeländerung ist, den Modernen Fünfkampf noch attraktiver und spannender zu gestalten. Berliner Athletinnen und Athleten haben bei ersten Testwettkämpfen bereits  Welt- und Europameistertitel in dem neuen Format errungen! Seit 2011 wird außerdem mit Laserwaffen geschossen, die noch sicherer und außerdem umweltfreundlicher sind.